Fußball WM
Ahn und Cha dürfen auf WM-Teilnahme hoffen

Südkoreas Nationaltrainer Dick Advocaat hat am Freitag bei der Ankündigung seiner WM-Kader-Nominierung bekannt gegeben, dass er die Bundesliga-Profis Du-Ri Cha und Jung-Hwan Ahn berücksichtigen werde.

Trotz zuletzt schlechterer Leistungen dürfen die Bundesliga-Profis Du-Ri Cha (Eintracht Frankfurt) und Jung-Hwan Ahn (MSV Duisburg) auf einen Eintatz bei der WM in Deutschland hoffen. "2002 waren sie Schlüsselspieler, und deswegen sollte man nicht vergessen, was sie in der Vergangenheit geleistet haben", erklärte Südkoreas Nationaltrainer Dick Advocaat am Freitag bei der Ankündigung seiner Kader-Nominierung für den 11. Mai in Seoul.

Der Niederländer gab außerdem Vereinbarungen für zwei WM-Vorbereitungsspiele am 1. Juni gegen Gastgeber Norwegen und am 4. Juni voraussichtlich in Edinburgh gegen WM-Neuling Ghana bekannt. Vor der Abreise nach Europa will Advocaat mit den Südkoreanern, die 2002 bei der WM im eigenen Land und Japan erst im Halbfinale an Deutschland gescheitert waren, in Seoul zwei weiteren Tests gegen noch nicht feststehende Gegner bestreiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%