Fußball WM
Auch Hospitality-Ticket-Verkauf boomt

Die Nachfrage für die Hospitality-Ticket-Pakete bei der WM bleibt unvermindert groß. Bisher wurden etwa zwei Drittel der insgesamt 346 950 exklusiven Eintrittskarten an den Mann gebracht.

Neben dem Ansturm auf die "normalen" WM-Tickets ist auch die Nachfrage für die Hospitality-Pakete weiterhin groß, wie die International Sports and Entertainment Hospitality AG (iSe) bekannt gab. Die Gesellschaft hatte die weltweiten Exklusiv-Rechte für das offizielle Hospitality-Programm von der Fifa erworben. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, nach denen der Verkauf der exklusiven Eintrittkarten nicht wie geplant verlaufen würde und bereits 100 000 Tickets aus dem Kontingent an das WM-OK zurückgegeben worden wären.

"Laut unserem Vertrag mit der Fifa können wir insgesamt 346 950 exklusive Hospitality-Tickets verkaufen, wir durften dabei aber aus einem Angebot von 447 000 Sitzplätzen die besten wählen. Es war von vornherein klar, dass die von uns nicht ausgewählten 100 000 Tickets danach dem OK zugehen müssen. Die Entscheidung, wie damit verfahren wird, obliegt allein beim OK", sagte ein iSe-Sprecher auf sid-Anfrage.

OK stockt Kontingent auf

Das deutsche WM-Organisationskomitee (OK) hatte bei der WM-Ticket-Verlosung am Dienstag 50 000 zusätzliche Eintrittskarten zur Verfügung stellen können und das Gesamtkontingent in der dritten Verkaufsphase auf 300 000 Billets aufstocken können.

Das dritte Verkaufsfenster war am 15. Januar mit 677 900 Bestellanträge für sechs Mill. Tickets geschlossen worden. Das gestiegene Kartenkontingent ermöglichten vor allem Rückläufer sowohl von den Sponsoren und Nationalverbänden als auch aus den ersten beiden Verkaufsphasen.

Der Run auf die Hospitality-Pakete hält unterdessen an. Knapp fünf Monate vor dem Eröffnungsspiel in München (9. Juni) sind mehr als zwei Drittel der 346 950 Tickets verkauft worden. "Durch die Bank liegen alle Bestellungen über Plan. Ursprünglich haben wir vier verschiedene Kategorien angeboten, aber eine davon ist bereits in allen Stadien restlos ausverkauft. Die starke Nachfrage aus Kernmärkten wie Deutschland, England, Japan oder Frankreich hat alle bisherigen Erwartungen übertroffen", äußerte der iSe-Sprecher.

Die Preise für die drei noch zur Verfügung stehenden Kategorien fangen bei 990 Euro an. Das teuerste Paket kostet 15 000 Euro. Die Pakete bieten laut "iSe" die besten Sitzplätze im Stadion kombiniert mit reservierten Parkplätzen, einen gesonderten Zugang zum Stadion, besonderer Gastronomie und persönlicher Betreuung sowie Unterhaltung. Nach Ablauf der Bundesliga-Saison am 13. Mai 2006 sollen die Logen-Bereiche in allen zwölf WM-Stadien nach den Vorstellungen der "iSe" umgestaltet werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%