Fußball WM: Beckenbauer freut sich auf New York

Fußball WM
Beckenbauer freut sich auf New York

Franz Beckenbauer setzt bei seiner Welcome-Tour zum Endspurt an. Als nächstes steht eine elftägige Reise zu den acht WM-Teilnehmern des amerikanischen Kontinents an. Höhepunkt ist ein Wiedersehen mit New York.

Die nächste Etappe auf der Welcome-Tour des WM-Organisationskomitees wird quer durch Amerika gehen. Franz Beckenbauer wollen innerhalb von elf Tagen die acht Länder Ecuador (13. Februar), Paraguay (14.2.), Argentinien (15.2.), Brasilien (17.2.), Trinidad und Tobago (20.2.), Costa Rica (21.2.), Mexiko (22.2.) und die USA (23.2.) besuchen.

Das Mammut-Programm mit acht verschiedenen Präsentationen über Tickets, Stadien, die deutsche Infrastruktur zur WM und die besonderen Beziehungen zum jeweiligen Land wird angereichert durch zahlreiche Empfänge bei Staatspräsidenten, Bürgermeistern und Botschaftern. In Quito, der Hauptstadt von Ecuador, soll Franz Beckenbauer das Ehrenbürgerrecht verliehen werden, in Paraguays Hauptstadt Asuncion ist für ihn die höchste Auszeichnung des südamerikanischen Verbandes Conmebol vorgesehen. "Diese Reise wird sicherlich hochinteressant. Ich freue mich auf viele Begegnungen, besonders aber auch auf das Wiedersehen mit New York", sagt Beckenbauer, der einst für Cosmos New York spielte.

Die bisherigen 21 Welcome-Reisen fanden eine sehr große und positive Resonanz. Nach der Tour durch Süd-, Mittel- und Nordamerika stehen dann nur noch zwei Besuchstermine aus: Serbien und Montenegro (9. März) und Australien (27. März).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%