Fußball WM
Beckenbauer glaubt an erfolgreiche WM in Südafrika

Für Franz Beckenbauer steht nach seinem Besuch am Kap fest, die Stadien werden bis 2010 fertig und Südafrika ein hervorragender Gastgeber sein. Besonders das Greenpoint-Stadion hat es dem "Kaiser" angetan.

Lange Zeit sah es so aus, als ob sich Südafrika mit dem Versuch, eine Weltmeisterschaft auszutragen, deutlich verhoben hätte. Doch Franz Beckenbauer hat nach seinem Besuch in Südafrika keine Zweifel mehr daran, dass die WM 2010 am Kap ein Erfolg wird. "Ich bin sehr beeindruckt vom Stand der Bauarbeiten in Kapstadt. Es ist fantastisch, wie sich die Südafrikaner auf ihre WM vorbereiten", sagte der "Kaiser" nach einem Besuch der Baustelle des neuen WM-Stadions in Kapstadt.

Er sei "absolut davon überzeugt, dass die Weltmeisterschaft 2010 ein großer Erfolg wird. Damit bietet sich Südafrika eine hervorragende Perspektive. Die ganze Welt wird 2010 gebannt nach Südafrika blicken. Und soweit ich das beurteilen kann, liegt man gut im Zeitplan. Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Stadien bis zu Weltmeisterschaft fertig sein werden", sagte das Mitglied der Fifa-Exekutive nach seiner Stippvisite.

Beckenbauer schwärmt von WM-Stadion

Über den Standort der Arena in Kapstadt geriet Beckenbauer regelrecht ins Schwärmen: "Das Greenpoint-WM-Stadion befindet sich in einer absolut atemberaubenden Lage unterhalb des Tafelberges und in Sichtweite zur berüchtigten Gefängnisinsel Robben Island, wo Nelson Mandela inhaftiert war."

Der Präsident von Bayern München weilte anlässlich des 50-jährigen Bestehens der afrikanischen Fußballkonföderation CAF in Südafrika. Zusammen mit DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt, Issa Hayatou, dem Vorsitzenden der Fifa-Organisationskommission für die WM, und Danny Jordaan, Hauptgeschäftsführer des WM-Organisations-Komitees, besuchte Beckenbauer das Greenpoint-WM-Stadion.

Beckenbauer: "Nicht WM in Deutschland kopieren"

Beckenbauer riet den Südafrikanern bei dieser Gelegenheit jedoch auch, nicht zu versuchen, "die Weltmeisterschaft in Deutschland zu kopieren. Südafrika muss dafür sorgen, dass es eine afrikanische Weltmeisterschaft wird und ihr das Flair und die Kultur des Kontinents einhauchen."

Jordaan betonte noch einmal, dass Südafrika "absolut im Zeitrahmen" liegen würde, "um eine fantastische Weltmeisterschaft auszurichten. Die Zeit der Zweifel an einer erfolgreichen Ausrichtung ist längst vorüber. Es geht jetzt nur noch rein um organisatorische Fragen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%