Fußball WM
Beckenbauer: "Viertelfinale kann man erwarten"

Franz Beckenbauer hat im Vorfeld der WM die DFB-Elf erneut unter Erfolgsdruck gesetzt: "Viertelfinale und Halbfinale kann man schon erwarten, wenn man in Deutschland Ausrichter und Gastgeber ist", sagte der OK-Chef.

Sieben Wochen vor Beginn der Endrunde (9. Juni bis 9. Juli) hat WM-OK-Chef Franz Beckenbauer erneut seine Erwartungen an die deutsche Nationalmannschaft formuliert und die DFB-Elf indirekt unter Erfolgsdruck gesetzt. "Wir sind diesmal sicherlich nicht schlechter als 1998 und 1994. Und da sind wir jeweils im Viertelfinale ausgeschieden. Schlechter darf es nicht sein", sagte Beckenbauer der Sport Bild.

Das Überstehen der Vorrunde sei angesichts der Gegner Costa Rica, Polen und Ekuador ohnehin Pflicht, ergänzte Beckenbauer: "Aber Viertelfinale und Halbfinale kann man schon erwarten, wenn man in Deutschland Ausrichter und Gastgeber ist und den Heimvorteil hat."

Beckenbauer erhebt den Zeigefinger

Gleichzeitig warnte der "Kaiser" jedoch vor überzogener Euphorie. "Wenn man Pech hat, ist man eben schnell draußen. Es hat schon einige Mannschaften erwischt", sagte er und verwies auf das Beispiel Brasilien 1990. Die "Selecao" war damals im Achtelfinale am späteren Vize-Weltmeister Argentinien gescheitert.

Beckenbauer zufolge könnte Oliver Kahn beim Weg der Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durch das WM-Turnier trotz seiner Degradierung zur Nummer zwei im Tor eine bedeutende Rolle spielen. Jede Mannschaft brauche jemanden, der die Reservespieler bei Laune halte und bei Streitereien dazwischengehe, meinte er. Diese Rolle könnte der Keeper von Bayern München übernehmen: "Dann kann Oliver Kahn zum wichtigsten Mann für Jürgen Klinsmann werden. Er ist der Feuerwehrmann, vorausgesetzt, dass er nicht spielt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%