Fußball WM
Beckham führt Englands WM-Team an

Superstar David Beckham wird die englische Nationalmannschaft als Kapitän zur Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland führen. Teammanager Sven-Göran Eriksson legte sich auf den 30-Jährigen als Spielführer fest.

Trotz zweier Platzverweise innerhalb von 16 Tagen wird Superstar David Beckham die englische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland als Kapitän anführen. Teammanager Sven-Göran Eriksson sieht keinen Grund, den 30-Jährigen als Spielführer abzulösen.

"Beim Fußball passiert es eben, dass man vom Platz gestellt wird. Ich habe mit ihm nicht über die Platzverweise gesprochen. Er wird in Deutschland unser Kapitän sein", sagte Eriksson der Tageszeitung Manchester Evening News. Beckham hatte sowohl bei der 1:2-Niederlage seines spanischen Klubs Real Madrid gegen den FC Valencia am Sonntag als auch beim 1:0-Erfolg der "Three Lions" im WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich am 8. Oktober die Gelb-Rote Karte gesehen.

Die "Ampelkarte" von "Becks" in der Primera Division bleibt ohne Folgen. Der spanische Fußball-Verband (Rfef) annullierte den Feldverweis, nachdem Real Madrid aufgrund der Fernsehbilder Einspruch gegen eine Bestrafung eingelegt hatte. Der Verband sah es als erwiesen an, dass Beckham nach seiner Verwarnung wegen Meckerns in der 89. Minute Schiedsrichter Arturo Dauden Ibanez nicht höhnisch applaudiert habe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%