Fußball WM
Benelux-Staaten an WM 2018 interessiert

Offenbar wollen sich Belgien, die Niederlande und Luxemburg um die Ausrichtung der WM 2018 bewerben. Man würde sonst eine "eine historische Gelegenheit verpassen", sagte Alain Courtois, Organisations-Chef der EM 2000.

Nach der Ausrichtung der Europameisterschaft 2000 wollen sich nun Belgien und die Niederlande zusammen mit Luxemburg um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2018 bewerben. Die Absicht der Benelux-Staaten bestätigte Alain Courtois, Organisations-Chef der EM 2000, am Montag gegenüber dem flämischen Fernsehsender Actua. "Wir können diese WM gemeinsam mit unseren Nachbarn ausrichten. Wir würden eine historische Gelegenheit verpassen, wenn wir uns nicht bewerben würden", erklärte Courtois.

Die Regierungen der drei Nationen haben sich allerdings noch nicht zu den Plänen geäußert. Eine Bewerbung sähe sich prominenter Konkurrenz ausgesetzt: England, Gastgeber und Weltmeister 1966, hat bereits im Juli ernsthaftes Interesse an einer erneuten Ausrichtung des Turniers angemeldet, Australien erwägt zudem eine Bewerbung für 2018 oder 2022. Potenzielle Bewerber müssen bis 2009 ihre Absicht bekundet haben, die WM zu organisiseren.

Die WM 2010 findet in Südafrika statt, für 2014 haben Brasilien und Kolumbien ihr Interesse angemeldet. Der südamerikanische Verband Conmebol hat sich allerdings schon klar für Brasilien als Kandidaten ausgesprochen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%