Fußball WM
Berhalter ersetzt verletzten Gibbs bei WM

Bruce Arena, Nationaltrainer der USA, hat Gregg Berhalter für die WM in Deutschland nachnominiert. Abwehrspieler Cory Gibbs verletzte sich im Test gegen Marokko und muss die Titelkämpfe sausen lassen.

Gregg Berhalter wird doch an der WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) teilnehmen. Der Abwehrspieler wurde von Nationalcoach Bruce Arena aufgrund einer Kniverletzung von Verteidiger Cory Gibbs nachträglich ins Aufgebot berufen. Der 26 Jahre alte Gibbs, früher für den FC St. Pauli am Ball, zog sich im Länderspiel gegen Marokko (0:1) am vergangenen Dienstag eine Knieverletzung zu und fällt mehrere Wochen aus. Gibbs ist schon der zweite Verteidiger nach Frankie Hejduk, den US-Coach Bruce Arena ersetzen muss.

Für Gibbs rückt der bisherige Cottbuser Gregg Berhalter nach. Der 32-Jährige war vor kurzem mit dem FC Energie in die 1. Liga aufgestiegen, wird seinen auslaufenden Vertrag bei den Lausitzern aber nicht verlängern. Berhalter, der bisher 44 Länderspiele bestritt, wird voraussichtlich zu Zweitligist 1 860 München wechseln.

Rücktritt in Erwägung gezogen

Berhalter hatte zunächst nach seiner Nicht-Nominierung für die WM sogar über einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nachgedacht. "Ich kann mir vorstellen, dass ich jetzt zurücktrete", hatte der Verteidiger nach der Nominierung des WM-Kaders, als sein Name fehlte erklärt: "Ich bin sehr überrascht und enttäuscht."

Der Energie-Kapitän stand im März beim 1:4 der US-Boys im Länderspiel gegen die deutsche Auswahl in Dortmund noch in der Anfangsformation der Amerikaner. Von seiner Ausbootung hatte Berhalter durch eine E-Mail des Nationalcoaches erfahren. Nun rutschte der Deutschland-Gastarbeiter als Nachrücker doch noch ins amerikanische WM-Team.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%