Fußball WM
Bondscoach van Basten schießt gegen Fifa

Der niederländische Nationaltrainer Marco van Basten hat den Weltverband Fifa wegen der abgelehnten Verschiebung des Meldeschlusses für die WM in Deutschland kritisiert. "Das ist ein Schlag ins Gesicht", so van Basten.

Der Weltverband Fifa sieht sich dem Ärger des niederländischen Nationaltrainers Marco van Basten ausgesetzt. Der Bondscoach kritisierte die abgelehnte Verschiebung des Meldeschlusses für die WM 2006 in Deutschland vehement. "Diese Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht von 32 Nationaltrainern", betonte van Basten auf der offiziellen Internet-Seite der niederländischen Verbandes: "Wir haben gedacht, dass es im Interesse des Fußballs ist, wenn der Meldeschluss verschoben wird. Dass die Entscheidung negativ ausgefallen ist, ist sehr traurig."

Neben van Basten hatten sich vor allem Bundestrainer Jürgen Klinsmann und der französische Nationaltrainer Raymond Domenech für die Verschiebung vom 15. Mai auf Ende Mai oder gar Anfang Juni eingesetzt. Gegenstimmen aus Reihen der Trainer hatte es offenbar nicht gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%