Fußball WM
Brasilien startet torlos in WM-Qualifikation

Brasilien ist zum Auftakt der südamerikanischen WM-Qualifikation für die Endrunde 2010 in Südafrika nicht über ein 0:0 in Kolumbien hinausgekommen. Lucio, Giberto, Mineiro und Josue kamen bei der "Selecao" zum Einsatz.

Ohne Tore hat die WM-Qualifikation für die Endrunde 2010 in Südafrika für Rekordweltmeister Brasilien begonnen. Im 2640m hoch gelegenen Bogota blieb die "Selecao" zum Auftakt der Südamerika-Qualifikation weit hinter den Erwartungen zurück und musste sich nach dem 0:0 gegen Kolumbien am Ende bei Torhüter Julio Cesar vom italienischen Meister Inter Mailand bedanken, der den Punktgewinn mit zahlreichen Paraden festhielt.

Die Partie vor 40 000 Zuschauer im Stadion "El Campin" begann nach einer Regenschauer, der das Spielfeld mit Pfützen übersäte, mit 45-minütiger Verspätung. "Es war vieles gegen uns. Deshalb ist es am Ende ein gutes Resultat", meinte der Ex-Leverkusener Juan, der in der Innenverteidigung mit Lucio (Bayern München) brenzlige Situation überstehen musste. Nach einer Viertelstunde sorgte Kolumbiens Trainer Jorge Luis Pinto für den negativen Höhepunkt, nachdem er nach einem nicht geahndeten Foul im Strafraum auf den Platz gestürmt war und deshalb von Schiedsrichter Carlos Amarilla (Paraguay) auf die Tribüne verwiesen wurde.

"Das Ergebnis geht in Ordnung, vor allem, weil es das erste Qualifikationsspiel war", kommentierte Nationaltrainer Dunga lapidar. Da waren die Berliner Mineiro ("Wir haben nicht die Räume für unser Spiel gefunden") und Gilberto ("Das war nicht unsere beste Leistung"), die vom eingewechselten Wolfsburger Josue in der Defensivarbeit unterstützt wurden, schon kritischer.

Zufriedenheit herrschte dagegen bei den "Cafeteros", die zuletzt zweimal bei einer WM-Endrunde fehlten. "Wir waren dem Sieg näher", sagte Kolumbiens Trainer Jorge Luis Pinto, der "für seinen Temperamentsausbruch" um Entschuldigung bat.

Die Kolumbianer treten nun am Mittwoch in Bolivien an, dass zum Auftakt Uruguay 0:5 unterlegen war. Brasilien erwartet im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro am Donnerstag (02.00 Uhr Mesz/live bei Premiere) Ecuador, das mit einem 0:1 daheim gegen Venezuela gestartet war. Chile gegen Peru und Paraguay gegen Uruguay komplettieren den Mittwoch-Spieltag, während die Auftaktsieger Venezuela und Argentinien (2:0 gegen Chile/live am 17. Oktober 02.40 Uhr bei Premiere) bereits sich am Dienstag (Ortszeit) gegenüberstehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%