Fußball WM
Burley bleibt schottischer Teamchef

Trotz der verpassten Qualifikation für die WM 2010 hält der schottische Verband an Teammanager George Burley fest. Der 53-Jährige soll das Team nun zur EM 2012 führen.

Schottlands Teammanager George Burley bleibt trotz der misslungenen Qualifikation der Briten für die WM 2010 in Südafrika im Amt. Die Entscheidung gab der schottische Verbandspräsident Gordon Smith am Dienstag einen Tag nach einem Treffen mit dem 53 Jahre alten Coach, der seinen Posten im Januar 2008 übernommen hatte, bekannt.

"Sie werden keinen leidenschaftlicheren Schotten finden"

Burley soll die Highlander, die zuletzt 1998 in Frankreich bei einer WM dabei waren und auch schon seit 1996 auf eine EM-Teilnahme warten, nun zur Euro 2012 in Polen und der Ukraine führen. "George ist genauso traurig wie wir, dass wir es nicht nach Südafrika geschafft haben", sagte Smith: "Aber Sie werden keinen leidenschaftlicheren Schotten finden. Er ist ein Mann, der sich für sein Land reinhängt und der uns zurück auf die große Bühne bringen will."

Nach 0:1 keine Chance mehr

Schottland hatte seine Chancen auf ein Ticket nach Südafrika am vergangenen Mittwoch durch eine 0:1-Heimniederlage gegen die Niederlande verspielt. In der Abschlusstabelle der Europa-Gruppe neun fiel Burleys Team noch auf den dritten Platz hinter Gruppensieger Niederlande und die punktgleichen Norweger auf den dritten Platz zurück, sodass Schottland auch die Teilnahme an den Play-offs verwehrt blieb.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%