Fußball WM
Capello als Eriksson-Nachfolger im Gespräch

Fabio Capello wird in der kommenden Woche Gespräche über ein Engagement als Trainer der englischen Nationalmannschaft führen. Der Coach von Juventus Turin will sich einen lang gehegten Traum erfüllen.

Fabio Capello will sich seinen großen Traum erfüllen. Der Trainer des italienischen Meisters Juventus Turin verhandelt in Kürze mit dem englischen Verband FA über ein Engagement als Nachfolger des nach der WM abtretenden Nationalcoaches Sven-Göran Eriksson. Die Mailänder Sporttageszeitung Gazzetta dell Sport berichtete am Samstag über ein entsprechendes Treffen in den nächsten Tagen.

Capello hatte bereits in der vergangenen Woche aus seinen Ambitionen für den Posten im Mutterland des Fußballs kein Hehl gemacht. "Mein Traum ist es, England zu trainieren. Das wünsche ich mir schon seit jeher", sagte der 61-Jährige.

Die FA befindet sich derzeit auf der Suche nach einem neuen Coach für ihre Nationalelf. Eriksson, der als Schwede der erste ausländische Coach auf der Bank des Weltmeisters von 1966 ist, beendet seine Tätigkeit bei den Briten nach der WM in Deutschland wegen der "Scheich-Affäre" vorzeitig.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%