Fußball WM
Curbishley im Gespräch als Nachfolger für Eriksson

Der englische Fußball-Verband hat am Sonntag ein Treffen mit Teammanager Alan Curbishley von Charlton Athletic als möglichen Nachfolger von Sven-Göran Eriksson für das Amt des englischen Teammanagers bestätigt.

Der englische Fußball-Verband hat mit der Suche nach einem neuem Teammanager der Nationalmannschaft begonnen. Dabei war Alan Curbishley der erste Kandidat, den der Verband als Nachfolger von Sven-Göran Eriksson unter die Lupe genommen hat. Der englische Verband bestätigte am Sonntag offiziell ein Treffen mit dem derzeitigen Teammanager von Charlton Athletic aus der Premier League. "Es stimmt. Wir haben uns mit Curbishley getroffen, nachdem wir von seinem Verein die Erlaubnis erhalten haben", bestätigte Brian Barwick, Exekutiv-Chef der FA, auf der Verbands-Internetseite.

Die Sonntagszeitungen in England hatten Fotos veröffentlicht, auf denen der 49-jährige Curbishley mit Barwick zu sehen waren. "Am vergangenen Freitag hatten wir ein informelles Treffen. Dieses wurde auf Wunsch des englischen Verbandes durchgeführt, um über die Vakanz auf dem Posten des England-Managers zu sprechen. Ich habe dem Treffen mit dem Wissen und Einverständnis meines Vereinspräsidenten Richard Murray zugestimmt", sagte der Kandidat.

"Scheich-Affäre" kostete Eriksson den Job

Nach der sogenannten "Scheich-Affäre" haben sich die Verantwortlichen des englischen Verbandes mit dem derzeitigen Teammanager Eriksson auf eine vorzeitige Beendigung des Vertragsverhältnisses nach der Weltmeisterschaft in Deutschland geeinigt. Der Kontrakt des Schweden war ursprünglich noch bis 2008 datiert. Sven-Göran Eriksson war in der "Scheich-Affäre" einem Reporter der Zeitschrift News of the World auf den Leim gegangen und hatte ihm gegenüber unter anderem einige seiner Nationalspieler kritisiert.

Die Sondierungsgespräche mit den potenziellen Nachfolge-Kandidaten laufen seit dem 1. März. "Wir haben betont, dass wir mit mehreren Kandidaten sprechen. Dieser Prozess ist nun angelaufen. Die FA hat sich verpflichtet, noch vor der WM einen Nachfolger zu präsentieren", wird Barwick auf der Website weiter zitiert. Als weitere Nachfolger für Eriksson werden in den englischen Medien noch die Teammanager Martin O"Neill (Celtic Glasgow), Sam Allardyce (Bolton Wanderers) und Stuart Pearce (Manchester City) gehandelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%