Fußball WM
DFB-Damen vor den letzten Schritten zur WM

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft peilt in den letzten beiden Qualifikationsspielen das Ticket zur WM 2007 in China an. Heute (15 Uhr) geht es für das Team von Trainerin Silvia Neid zunächst gegen Schottland.

Nur noch selbst ein Bein stellen kann sich die Nationalmannschaft der Frauen in den letzten beiden Qualifikationsspielen zur Weltmeisterschaft in China 2007. Vor den Partien am Samstag im schottischen Perth (15 Uhr/live im ZDF) und am Mittwoch in Moskau (17.30 Uhr/live in der ARD) steht das DFB-Team mit 18 Punkten souverän an der Tabellenspitze.

Zwar liegen mit den Auswärtsspielen beim Dritt- und Zweitplatzierten die scheinbar schwersten Aufgaben vor den deutschen Frauen, dennoch dürften sie vor keiner allzu großen Herausforderung stehen. Dies zeigen auch die Hinspiel-Ergebnisse: Gegen Schottland siegte man 4:0, gegen Russland 5:1. Trotz der eindeutigen Favoritenstellung warnt Trainerin Silvia Neid vor Überheblichkeit: "Die Schottinnen standen im Hinspiel hinten sehr engmaschig, aber haben mit weiten Bällen nach vorne für Gefahr gesorgt. Die Russinnen ziehen ein gutes Kombinationsspiel auf, wenn man sie lässt. Wir müssen absolut konzentriert in die Spiele gehen."

Zietz ersetzt verletzte Jones

In der Tat könnte es bei einer Niederlage oder einem Unentschieden gegen Schottland noch einmal knapp werden, denn die Russinnen haben nur drei Punkte Rückstand auf das DFB-Team und könnten durch einen Sieg gegen die Schweiz zu den deutschen Frauen aufschließen und die Partie in Moskau zu einem Endspiel machen. Aus den fünf europäischen Gruppen erhält nämlich nur der Erste das Ticket nach China. "Das wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen. Dazu brauchen wir noch vier gute Halbzeiten", fordert Neid deshalb.

Bereits am Sonntag verlässt das DFB-Team die Insel wieder, um sich noch zwei Tage im hessischen Heusenstamm auf die Begegnung in Moskau vorzubereiten. Nicht mit dabei ist Abwehrchefin Steffi Jones, für die verletze Spielerin von Uefa-Cup-Sieger 1. FFC Frankfurt hat Neid kurzfristig Jennifer Zietz vom deutschen Meister Turbine Potsdam nachnominiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%