Fußball WM
DFB-Frauen treffen im WM-Halbfinale auf Norwegen

Norwegens Fußball-Frauen treffen nach dem 1:0 (1:0)-Sieg über Gastgeber China im WM-Halbfinale auf die deutsche National-Elf. Auch Brasilien steht nach einem 3:2 (2:1) gegen Australien in der Runder der letzten Vier.

Der Gegner der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Halbfinale der Weltmeisterschaft in China steht fest: Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid trifft am Mittwoch in Tianjin auf Ex-Weltmeister Norwegen (14.00 Uhr Mesz/live in der ARD). Die Skandinavierinnen gewannen ihr Viertelfinale gegen Gastgeber China am Sonntag in Wuhan knapp mit 1:0 (1:0) und erreichten zum vierten Mal bei einer WM die Runde der letzten Vier. Den entscheidenden Treffer erzielte Isabell Herlovsen (32.), Tochter des ehemaligen Bundesliga-Profis Kai-Erik Herlovsen, der von 1982 bis 1989 insgesamt 118 Bundesligaspiele bestritt.

Für das DFB-Team, das am Samstag in Wuhan sein Viertelfinale gegen Geheimfavorit Nordkorea deutlich gewonnen hatte (3:0), kommt es damit in der Vorschlussrunde zu einer Revanche der besonderen Art. Im Finale der WM 1995 in Schweden unterlag die deutsche Elf den Norwegerinnen mit 0:2. Bei der Generalprobe für die laufende Weltmeisterschaft am 30. August 2007 hatte sich Titelverteidiger Deutschland gegen Norwegen in Mainz mit einem Unentschieden (2:2) zufriedengeben müssen.

Durch den K.o. im Viertelfinale platzte hingegen für die Chinesinnen und ihre schwedische Trainerin Marika Domanski-Lyfors der Traum von einer Medaille im eigenen Land. Bereits in der Vorrunde hatte der Vize-Weltmeister von 1999 bei der Pleite gegen Brasilien (0:4) große Schwächen offenbart.

Im zweiten Halbfinale treffen am Donnerstag in Hangzhou Olympiasieger USA und der Sieger der Partie zwischen Brasilien und Australien aufeinander, die sich am Sonntagmittag im letzten Viertelfinale in Tianjin gegenüberstehen.

Brasilien besiegt Australien knapp

Auch Brasilien steht im Halbfinale. Nach dem knappen 3:2 (2:1).Sieg im abschließenden Viertelfinale in Tianjin gegen Australien spielen die Südamerikanerinnen am Donnerstag in Hangzhou gegen Olympiasieger USA (14.00 Uhr Mesz). Die frühere Wolfsburger Bundesligaspielerin Cristiane (75.) sorgte mit ihrem Treffer zum Endstand für den insgesamt dritten WM-Viertelfinaleinzug Brasiliens seit 1991.

Damit kommt es am Donnerstag gegen den zweimaligen Weltmeister USA (3:0 gegen England) zu einer Neuauflage des Halbfinals der WM 1999. Damals musste sich Brasilien den gastgebenden US-Amerikanerinnen mit 0:2 geschlagen geben und wurde letztlich Vierter.

Cristiane bewahrt Brasilien vor Blamage

Gegen Australien taten sich die Südamerikanerinnen, die die Vorrunde souverän mit drei Siegen und 10:0 Toren überstanden hatten, überraschend schwer. Nach einer 2:0-Führung durch Spielführerin Formiga (4.) und Weltfußballerin Marta (23., Foulelfmeter) glich das Team vom Fünften Kontinent durch Lisa De Vanna (36.) sowie Lauren Colthorpe (68.) aus. Cristiane bewahrte die weibliche "Selecao" in dem von der deutschen Schiedsrichterin Christine Beck (Magstadt) geleiteten Spiel vor dem drohenden WM-K.o.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%