Fußball WM
Fans in Berlin bleiben weitgehend friedlich

Nur wenige Festnahmen hat die Polizei am ersten WM-Spieltag in Berlin vollziehen müssen. Bei der Partie Brasilien gegen Kroatien waren 4 200 Ordnungshüter im Einsatz.

4 200 Polizisten haben bei der Partie zwischen Brasilien und Kroatien (1:0) am Dienstag dafür gesorgt, dass Ausschreitungen ausblieben. Überraschend positiv fiel daher die Bilanz aus: Nur wenige Festnahmen nach Taschendiebstählen, alkoholbedingten Raufereien und Beleidigungen wurden registriert.

"Wir sind zufrieden mit dem Einsatzverlauf. Was kann es Schöneres geben, als so viele Menschen friedlich feiern zu sehen?", sagte Polizei-Einsatzleiter Jürgen Klug. Nach dem Ende des Spiels trafen sich mehrere Hunderte am Breitscheidplatz und am Tauentzien, um den Sieg der brasilianischen Mannschaft zu feiern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%