Fußball WM
Fifa-Boss Blatter kritisiert Schiedsrichter Iwanow

Nach dem Achtelfinale zwischen Portugal und den Niederlanden steht Schiedsrichter Iwanow schwer in der Kritik: "Man hätte auch ihm eine Gelbe Karte zeigen können", so Fifa-Präsident Blatter.

Nach dem WM-Achtelfinale zwischen Portugal und den Niederlanden (1:0) in Nürnberg steht der russische Schiedsrichter Iwanow schwer in der Kritik. Der 45 Jahre alte Referee hatte in der Partie vier Platzverweise per Gelb-Roter Karte verhängt und weitere acht Gelbe Karten gezeigt. "Ich muss sagen, dass der Schiedsrichter nicht auf dem Niveau der Spieler gepfiffen hat. Man hätte auch ihm eine Gelbe Karte zeigen können", sagte der Schweizer Chef des Fußball-Weltverbandes, Joseph S. Blatter, im Interview mit dem portugiesischen Fernsehen SIC.

"Schiedsrichter nicht beständig genug"

Es habe sich um ein Spiel voller Emotionen gehandelt, das mit einem außergewöhnlichen Drama endete und einen verdienten Sieger hatte, so Blatter weiter: "Es war eine große Show, in der der Schiedsrichter nicht beständig genug war. Allerdings lag dies auch am fehlenden Fairplay bei einigen Spielern."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%