Fußball WM
Hiddink nach Liechtenstein-Test stinksauer

Die Nationalmannschaft Australiens hat die WM-Generalprobe gegen Liechtenstein zwar mit 3:1 gewonnen, Trainer Guus Hiddink war dennoch stinksauer auf seine Elf. "Wir müssen jetzt aufwachen", warnte der Niederländer.

Das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft in Deutschland hat die Nationalmannschaft Australiens mit 3:1 gegen Liechtenstein gewonnen, Trainer Guus Hiddink aber war mit der Leistung seiner Elf ganz und gar nicht zufrieden. "Wir müssen jetzt aufwachen, solche Fehler und Unkonzentriertheiten wie in den ersten 20 Minuten können wir uns bei der WM nicht leisten", sagte der Niederländer. Patzer wie beim Eigentor von Lucas Neill (8.) seien bei der Weltmeisterschaft tödlich.

Bei der wenig überzeugenden WM-Generalprobe hatten Mile Sterjovski (20.), Joshua Kennedy (75.) und John Aloisi (83.) die Tore für Australien erzielt.

Vor dem laut Mittelfeldspieler Tim Cahill "extrem wichtigen ersten Spiel" gegen Japan (12. Juni, 15 Uhr in Kaiserslautern) wartet noch viel Arbeit auf die "Socceroos". "Bei einem Sieg hätten wir gleich etwas im Rücken", unterstrich der 26-Jährige die Bedeutung der Auftaktbegegnung. Torhüter Mark Schwarzer ist ganz sicher: "Wir finden uns, bis zum 12. Juni wird alles passen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%