Fußball WM
Iranischer Nationaltrainer nur zwei Wochen im Amt

Nur zwei Wochen nach seinem Amtsantritt, ist der iranische Nationaltrainer Mohammad Mayelikohan zurückgetreten. Ende März war erst Ex-Bundesliga-Profi Ali Daei entlassen worden.

Der iranische Fußball versinkt offenbar immer mehr im Chaos - und der ehemalige DFB-Chefausbilder Erich Rutemöller ist mittendrin. Mohammad Mayelikohan, der den Posten des iranischen Nationaltrainers als Nachfolger des entlassenen Ali Daei übernommen hat, ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Irna nach nur zwei Wochen zurückgetreten. "Mayelikohan ist zurückgetreten und das ist akzeptiert worden", wird der Präsident des iranischen Verbandes, Ali Kafashian, zitiert. Mayelikohan war bereits von 1995 bis 1997 Nationaltrainer.

Der ehemalige Bundesliga-Torjäger Daei war Ende März nach einer 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Saudi-Arabien entlassen worden. Danach hatte Erich Rutemöller das Team beim 1:1 gegen den Senegal betreut. Rutemöller ist seit dem 1. Januar dieses Jahres eigentlich Berater des Nationalcoaches, war nach dem Rauswurf Daeis aber kurzfristig als Trainer eingesprungen.

Der Iran liegt in der Gruppe B der Asien-Qualifikation für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika nur auf dem vierten Platz, einen Punkt hinter dem Relegationsrang und vier Zähler hinter dem zweiten Platz. Der garantiert noch das Direktticket zur WM.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%