Fußball WM
Isaksson trainiert nach Gehirnerschütterung wieder

Schwedens Nationaltorwart Andreas Isaksson ist nach seiner Gehirnerschütterung auf dem Weg der Besserung und trainiert wieder. "Ich hoffe, dass er gegen Paraguay einsatzbereit ist", sagte Coach Lars Lagerbäck

Keeper Andreas Isaksson kann möglicherweise schon im nächsten WM-Gruppenspiel der "Tre Kronor" gegen Paraguay (Donnerstag/21 Uhr) wieder im Tor der schwedischen Nationalmannschaft stehen. Der 24-Jährige, der beim 0:0 im Auftaktmatch gegen Trinidad und Tobago wegen einer Gehirnerschütterung durch Rami Shaaban ersetzt worden war, ist laut Trainer Lars Lagerbäck auf dem Weg der Besserung. "Er hat schon wieder leicht trainiert, und ich hoffe, dass er bis Donnerstag einsatzbereit ist", sagte der Coach.

Isaksson hatte am vergangenen Mittwoch einen harten Schuss seines Teamkollegen Kim Källström ins Gesicht bekommen und dabei sogar eine Teilamnesie erlitten. Ersatzmann Shaaban war im Spiel gegen Trinidad und Tobago nur wenig geprüft worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%