Fußball WM
Japan kündigt WM-Bewerbung für 2018 und 2022 an

Japan möchte sich um die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 bewerben. Das erklärte der Präsident des japanischen Fußball-Verbandes JFA, Motoaki Inukai.

Japan hat Bewerbungen um die Ausrichtung der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 angekündigt. Trotz der Olympia-Bewerbung Tokios für 2016 wolle er "diese Herausforderung annehmen", erklärte der Präsident des japanischen Fußball-Verbandes JFA, Motoaki Inukai.

Das Exekutivkomitee des Weltverbandes Fifa hatte zuvor auf seinen Sitzungen am Rande der Klub-WM in Tokio beschlossen, nur einen Bewerbungsprozess für beide Endrunden durchzuführen und die beiden Ausrichter im Dezember 2010 bekanntzugeben. Interessierte Nationen können sich ab Januar 2009 bei der Fifa bewerben. Möglich ist dabei eine Kandidatur für nur eine oder beide Endrunden.

"Die Weltmeisterschaft und Olympische Spiele sind völlig unterschiedliche Veranstaltungen. Einige Leute behaupten, es wäre zuviel für Japan, beides auszurichten", meinte Inukai: "Aber Japan kann es schaffen. Japan ist sicher und unsere Zuschauer haben gute Manieren." 2002 hatte Japan die WM-Endrunde gemeinsam mit Südkorea ausgerichtet.

Bisher haben Belgien und die Niederlande Interesse an einer gemeinsamen Gastgeberrolle bekundet, außerdem wollen Australien, Mexiko, die USA, England, Spanien und China Bewerbungen einreichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%