Fußball WM
Japan muss sich mit 1:0 gegen Malta begnügen

Im letzten Test vor dem WM-Start hat es für Japan nur zu einem 1:0 gegen Malta gereicht. Vor 10 802 Zuschauern in Düsseldorf traf Stürmer Keiji Tamada (2.) für den Asienmeister.

Die Form aus dem Spiel gegen Gastgeber Deutschland konnte Asienmeister Japan nicht in den letzten WM-Test retten. In Düsseldorf hat sich das Team des brasilianischen Trainers Zico fünf Tage nach dem 2:2 nur mit 1:0 (1:0) gegen Malta durchgesetzt. Stürmer Keiji Tamada erzielte bereits in der zweiten Minute vor 10 802 Zuschauern den einzigen Treffer der insgesamt enttäuschenden Asiaten.

Ohne das verletzte Angriffsduo Naohiro Takahara (Knieprobleme) und Atsushi Yanagisawa (Oberschenkelprobleme) tat sich der WM-Achtelfinalist von 2002 schwer. Die Japaner bestimmten zwar die von Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg) ohne Probleme geleitete Partie, doch der entscheidende Pass in die Spitze kam häufig nicht an. Pech hatte zudem Masashi Oguro, der in der 26. Minute nur den Außenpfosten traf. Auf der anderen Seite hatte die Zico-Truppe Glück, als ein Schuss von Andrew Cohen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf der Torlatte landete.

Bei der WM-Endrunde treffen die Japaner in der Gruppe F auf Australien (12. Juni/Kaiserslautern), den ehemaligen WM-Dritten Kroatien (18. Juni/Nürnberg) und Titelverteidiger Brasilien (22. Juni/Stuttgart).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%