Fußball WM
Japan trotz Takahara-Tor nur Remis gegen Bosnien

Die japanische Nationalmannschaft ist bei einem WM-Testspiel in Dortmund gegen Bosnien-Herzegowina über ein 2:2 nicht hinausgekommen. Hamburgs Naohiro Takahara traf dabei zum 1:0 für den WM-Teilnehmer.

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) wartet auf die japanische Nationalmannschaft noch eine Menge Arbeit. Rund drei Monate vor Anpfiff hat das Team aus dem "Land der aufgehenden Sonne" in Dortmund ein Länderspiel absolviert und sich dabei noch nicht in Bestform präsentiert. Die Mannschaft des brasilianischen Trainers Zico kam bei diesem Testspiel gegen die nicht für die WM-Endrunde qualifizierte Auswahl Bosnien-Herzegowinas nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Der Hamburger Bundesliga-Profi Naohiro Takahara (45.) brachte die Asiaten vor 8 000 Zuschauern zwar in Führung, doch der Bochumer Zvjezdan Misimovic (57./Foullfmeter) und Emir Spahic (67.) drehten mit ihren Treffern die Partie, bevor Hidetoshi Nakata (90.+3) noch den glücklichen Ausgleich erzielen konnte.

Die Japaner, die bei der WM-Endrunde in der Gruppe F auf Brasilien, Kroatien und Australien treffen, fanden nur schwer ins Spiel. Durch Sergej Barbarez (3.) vom Hamburger SV und Misimovic (32.) hätte Bosnien in Führung gehen können. Dann köpfte Takahara einen Eckball von Shunsuke Nakamura kurz vor der Pause zur Führung ein.

Nach dem Wechsel erhöhten die Bosnier den Druck. Der stark spielende Barbarez wurde vor dem Elfmeter zu Fall gebracht und leistete auch zum zweiten Treffer die Vorarbeit. Mit einem Kopfball hätte der HSV-Stürmer sogar für die Entscheidung sorgen können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%