Fußball WM
Jones und Lingor können wieder bei WM-Quali helfen

Steffi Jones und Renate Lingor können der deutschen Mannschaft in der beginnenden WM-Qualifikation helfen. Die beiden Routiniers stehen wieder im Kader für die kommenden Spiele gegen Irland und die Schweiz.

Die deutsche Nationalmannschaft kann mit den beiden zuletzt fehlenden Routiniers Steffi Jones und Renate Lingor in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2007 in China starten. Die beiden Frankfurterinnen führen das 18-köpfige Aufgebot des Europameisters für die WM-Qualifikationsspiele am 26. August gegen Irland in Dublin (14.15 Uhr), sowie am 30. August gegen die Schweiz in Schaffhausen (16.00) an. Abwehrspielerin Jones (Urlaub) und Spielmacherin Lingor (Knieprobleme) hatten in der vergangenen Woche beim Länderspiel gegen Italien in Krefeld (5:0) gefehlt.

Birgit Prinz jagt weiter Wiegmanns Rekord

Im Blickpunkt steht aber auch Birgit Prinz. Die Weltfußballerin vom Uefa-Cup-Sieger 1. FFC Frankfurt könnte in Irland ihr 150. Länderspiel bestreiten und damit den Abstand zu Rekordnationalspielerin Bettina Wiegmann (154) weiter verkürzen. In Saskia Bartusiak (Frankfurt) berief Neid eine Spielerin, die bislang noch ohne Länderspieleinsatz ist.

Im Vergleich zum Spiel gegen Italien wurden Sandra Smisek (1. FFC Frankfurt) und Celia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr), die mit der U20-Auswahl an der Weltmeisterschaft in Russland teilnimmt, nicht berücksichtigt.

Welt- und Europameister Deutschland belegt in der Qualifikations-Gruppe vier Platz zwei (12 Punkte) hinter Russland (15), das allerdings schon zwei Spiele mehr absolviert hat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%