Fußball WM
Kahns "Diskrepanz zwischen außen und innen"

"Oliver Kahn spielt immer noch eine sehr, sehr wichtige Rolle im Team. Auch auf ihn schaut die Mannschaft", so Ballack. Kahn hatte im Kampf um den Posten der Nummer eins gegen Jens Lehmann den Kürzeren gezogen.

Gut gelaunt sitzt Oliver Kahn in einem Biergarten und grinst mit einem Weißbier in der Hand TV-Moderator Waldemar Hartmann an: "Ach Waldi, auf der Bank ist es halt doch am schönsten". Dass das wahre Leben nicht immer unbedingt dieser Werbung entspricht, musste Kahn im ersten Spiel dieser Fußball-Weltmeisterschaft erkennen. Kahn, der am Donnerstag seinen 37-Jährige Geburtstag feiert stellt etwas frustiert fest, "dass es einen natürlich schon ankotzt, wenn man nicht zum Einsatz kommen kann".

Mehr Lachen als Therapie

Jahrelang habe er auf diese WM hingearbeitet - und nun muss sich Kahn hinter Jens Lehmann mit der undankbaren Rolle der Nummer zwei zufrieden geben. Auch wenn die Situation am 85-maligen Nationaltorhüter nagt, Kahn ist weit davon entfernt, Ärger zu machen. Vielmehr präsentiert sich der einstige "Titan", bei der WM vor vier Jahren noch zum besten Spieler gekürt, sehr ausgeglichen und mit sich im Reinen. Auch wenn ihm innerlich wohl oft zum Weinen zumute ist. "Es gibt schon eine Diskrepanz zwischen außen und innen", gesteht er ein. Dass er mehr lacht, hält er für eine wichtige Therapieform, "sonst wäre ich wahrscheinlich kaum ansprechbar".

Kahn verhält sich seit Wochen überaus professionell, was ihm Bundestrainer Jürgen Klinsmann ("Ein absolutes Vorbild") und Kapitän Michael Ballack hoch anrechnen. "Oliver Kahn spielt immer noch eine sehr, sehr wichtige Rolle im Team. Auch auf ihn schaut die Mannschaft, das weiß ich", betonte Ballack vor dem Polen-Spiel.

Ein schwacher Trost für den stehts ehrgeizigen Kahn, wenn er wie gegen Polen wieder nur auf der Ersatzbank Platz nehmen wird. In solchen Momenten grübelt er noch immer über die Degradierung. Das sei einer der einprägsamsten Momente in seinem Leben überhaupt gewesen, "wenn dir jemand sagt, dass du nicht die Nummer eins bist".

Auf dem Weg Richtung Bank "kommen natürlich Emotionen in mir auf"

Noch jetzt verstehe er es "einfach nicht. Wenn man bei Bayern München zwei solche Jahre gespielt hat mit zwei Meisterschaften und Pokalsiegen, dann fragt man sich natürlich, warum man nicht spielt." Wenn er Richtung Bank gehen würde, "kommen natürlich Emotionen in mir auf".

Dennoch bleibt dem dreimaligen Welttorhüter, der auch im Ausland noch einen exzellenten Ruf genießt, derzeit nichts anderes übrig, als sich mit dieser für ihn ungewohnten Situation zu arrangieren. Was Kahn, bei der WM 1994 und 1998 schon einmal Ersatzkeeper, bisher gut löst. Im Training gibt der 37-Jährige alles, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein. Vor allem aber spielt Kahn als Ansprechpartner und Motivator für die vielen jungen Spieler im deutschen WM-Kader eine ganz wichtige Rolle.

Es gehe hier auch nicht um ein persönliches Schicksal, sagt Kahn generös: "Es geht um etwas viel, viel Größeres und Wichtigeres. Und dafür muss man auch mal die Fähigkeit besitzen, sich hinten an zu stellen und zu sagen: Okay, die Dinge sind wie sie sind, und ich habe sie akzeptiert und mache das, was in meiner Macht steht."

Kahn wünscht Lehmann nichts Schlechtes

Seinem Rivalen Jens Lehmann wünscht er dabei nicht, "dass er vom Platz fliegt oder sich verletzt. Wenn du jemandem etwas Böses wünschst, kommt es sicher ganz schnell zu dir zurück." Deshalb verschwendet Kahn auch keinen Gedanken daran, vielleicht doch in einem eventuellen WM-Finale im Tor zu stehen, denn "so eine Geschichte zu schreiben, bringt nicht einmal Hollywood fertig".

Auf die Frage, ob es dann ein Happy End sein könnte, als Ersatztorhüter Weltmeister zu werden, antwortet Kahn: "In dem Fall schon irgendwie. Es wäre zumindest ein kleines Happy End." Sagt es und lacht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%