Fußball WM
"Kaiser" rät Klinsmann von Friständerung ab

Franz Beckenbauer hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann davon abgeraten, die Frist für die Nominierung des WM-Kaders zu verschieben. Der Kaiser habe als Teamchef selbst schlechte Erfahrung mit diesem Vorgehen gemacht.

Jürgen Klinsmann erhält wegen seines Wunsches, die Nominierung für den WM-Kader vom 15. auf Ende Mai verschieben zu wollen, Widerspruch vom "Kaiser". Franz Beckenbauer rät dem Bundestrainer von dieser Entscheidung ab: "Das ist ein Fehler", schrieb der Chef des WM-OK in seiner Bild-Kolumne. Er habe vor der WM 1986 diesen Fehler als damaliger Teamchef selbst begangen und diesen bereut. Damals habe er vier Spielern kurz vor Beginn des Turniers absagen müssen. "Das ist eine menschliche Tragödie für einen Fußballer", sagte Beckenbauer und riet: "Ich denke, es wäre besser, gleich nur 23 Spieler zu nominieren, auf die man setzt. Im Verletzungsfall kann man immer noch nachnominieren."

Klinsmann will sich ein Leistungsbild machen

Sollte der Fußball-Weltverband Fifa Klinsmanns Antrag auf die Verlegung des Nominierungstermins stattgeben, könnte der Bundestrainer in die Vorbereitung auf Sardinien (16. bis 21. Mai) und in Genf (21. bis 30. Mai) mit 27 Spielern gehen. Vier davon würden kurz vor der WM durchs Sieb fallen. "Die Situation habe ich irgendwann ja sowieso, dass ich einigen Leuten sagen muss, dass sie nicht dabei sind. So könnte ich mir aber ein besseres Leistungsbild machen", begründete Klinsmann diesen Plan. Die Nominierungsfrist endet eigentlich am 15. Mai.

Zum Ausschluss des Dortmunder Abwehrspielers Christian Wörns aus der Nationalelf erklärte Beckenbauer, dass er Klinsmanns Vorgehen voll nachvollziehen könne und unterstütze. Wörns hätte eine Aussprache mit dem Bundestrainer suchen müssen anstatt seinen Rauswurf zu provozieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%