Fußball WM
Kamerun setzt auf Otto Pfister

Bei der WM 2006 trainierte er noch Togo, jetzt hat Otto Pfister seine Fußball-Weltreise fortgesetzt. Der 69-Jährige übernimmt das Traineramt bei der Nationalmannschaft Kameruns.

Otto Pfister hat eine neue Aufgabe gefunden - der deutsche Fußball-Weltenbummler ist der neue Trainer der Nationalmannschaft Kameruns. Der 69-Jährige, der mit Togo bei der WM 2006 teilnahm, stand mit 77 anderen Trainern auf einer Liste des kamerunische Verbands Fecafoot. Pfister tritt die Nachfolge des im Januar zurückgetretenen Niederländers Arie Haan an, zwischenzeitlich hatte dessen Assistent Jules Nyongha das Amt übernommen.

Für Pfister, der derzeit als Vereinscoach beim sudanesischen Erstligisten Al Merriekh Omdurman arbeitet, ist es bereits das achte Engagement in einem afrikanischen Land. Bei der WM in Deutschland hatte er für Schlagzeilen gesorgt, als er vor dem ersten Spiel wegen eines Prämienstreits zurücktrat. Zwei Tage später kehrte er auf Bitten der Spieler zurück. Nach der WM sollte sein Vertrag eigentlich bis 2008 verlängert werden, doch Pfister suchte eine neue Aufgabe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%