Fußball WM
Kolumbien zieht Bewerbung für WM 2014 zurück

Der kolumbianische Fußball-Verband hat offenbar seine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2014 zurückgezogen. Dadurch ist Brasilien der einzig verbliebene Anwärter.

Die Bewerbung Brasiliens um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2014 scheint nur noch reine Formsache zu sein. Der kolumbianische Fußball-Verband FCF hat seine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2014 fünf Tage vor dem Ablauf der Bestätigungsfrist zurückgezogen. Dies teilte FCF-Präsident Luis Bedoya dem Weltverband Fifa am Mittwoch in einem Schreiben mit. Damit wäre Brasilien der einzige Kandidat für die Gastgeberrolle beim Weltturnier, das in sieben Jahren turnusmäßig in Südamerika ausgetragen wird.

"Nach der eingehenden Analyse aller Aspekte, die mit der Ausrichtung der WM 2014 verbunden sind, hat der kolumbianische Fußball-Verband beschlossen, die im Dezember 2006 angekündigte und freundlicherweise akzeptierte Bewerbung zurückzuziehen", hieß es in dem Brief.

Ende Januar hatte die Fifa den Bewerbern ein Plichtenheft und ein Formular zugesandt, mit dem Kolumbien und Brasilien spätestens bis zum 16. April 2007 ihr Interesse hätten offiziell bestätigen müssen. Stichtag für die Einsendung der Bewerbungsunterlagen ist der 31. Juli 2007, am 1. November wird das Exekutivkomitee der Fifa den endgültigen Zuschlag erteilen.

Die Weltmeisterschaft 1986 war bereits an Kolumbien vergeben worden, doch die Südamerikaner konnten die Auflagen der Fifa aus wirtschaftlichen und innenpolitischen Gründen nicht erfüllen. 1983 wurde daher Mexiko zum Ersatz-Ausrichter bestimmt. Viermal fand die WM in Südamerika statt: 1930 in Uruguay, 1950 in Brasilien, 1962 in Chile und 1978 in Argentinien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%