Fußball WM
Lehmanns Spickzettel bringt eine Million Euro

Der Elfmeterzettel von Nationaltorwart Jens Lehmann aus dem WM-Viertelfinale gegen Argentinien ist am Samstag für eine Million Euro versteigert worden. Das Geld kommt der Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" zu Gute.

Eine Million Euro hat der Spickzettel von Nationaltorwart Jens Lehmann aus dem WM-Viertelfinale gegen Argentinien eingebracht. Er war am Samstag zugunsten der Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" versteigert worden. Meistbietender in der ZDF-Gala mit Thomas Gottschalk in Berlin war das Energie-Unternehmen ENBW, vertreten durch Vorstandsmitglied Bernhard Beck. Der Zettel soll nun dem Haus der Geschichte in Bonn zur Verfügung gestellt werden.

"Das ist unglaublich. Ich war mir der Tragweise dieses Zettels gar nicht bewusst", sagte Lehmann. Der Torwart des 13-maligen englischen Meisters FC Arsenal hatte im Elfmeterschießen des WM-Viertelfinales gegen Argentinien zwei Strafstöße gehalten und die DFB-Elf damit ins Halbfinale gegen Italien geführt. Zuvor hatte er auf einen Zettel mit diversen Notizen über die Schusseigenschaften der argentinischen Spieler geschaut, den er von Torwarttrainer Andreas Köpke erhalten und unter dem Stutzen aufbewahrt hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%