Fußball WM
Löw warnt: "Wir dürfen nicht nur reagieren"

Bundestrainer Joachim Löw zeigt sich im Interview vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Russland optimistisch und spricht über seine taktische Ausrichtung für das Spiel in Moskau.

Vor dem wohl entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen den direkten Konkurrenten Russland (17 Uhr Mesz/live im ZDF) spricht Bundestrainer Joachim Löw im Interview über sein "gutes Gefühl" für das Spiel, die taktische Ausrichtung gegen die Russen, die Führungsqualitäten von Kapitän Michael Ballack und den russischen Top-Stürmer Andrej Arschawin.

Frage: "Joachim Löw, wie ist die Stimmung in Ihrer Mannschaft vor dem vorentscheidenden WM-Qualifikationsspiel in Moskau gegen Russland?"

Joachim Löw: "Seit der Landung am Donnerstagabend hat für uns der Countdown eines außergewöhnlichen Qualifikationsspiels begonnen. Man spürt, dass die Anspannung und Konzentration der Spieler stündlich steigt."

Frage: "Hat sich die Mannschaft inzwischen auf den ungewohnten Kunstrasen-Platz eingestellt?"

Löw: "Wir haben alles Menschenmögliche getan, um gut vorbereitet zu sein. Die ersten ein, zwei Trainingseinheiten hatten wir mit dem Platz Schwierigkeiten, aber in den letzten Einheiten haben sich die Spieler immer besser an das ungewohnte Terrain gewöhnt. Sie wissen, wie sie reagieren müssen. Wir sind bestens vorbereitet."

Frage: "Mit welchen Gefühlen gehen Sie in das Spiel?"

Löw: "Was mir ein gutes Gefühl gibt, ist die Tatsache, dass wir das Spiel nicht unbedingt gewinnen müssen. Wir müssen nicht auf Teufel komm raus alles auf eine Karte setzen. Wir hätten auch mit einem Unentschieden eine gute Ausgangslage. Dies ist auch ausschlaggebend für die Taktik. Dies beschäftigt mich rund um die Uhr."

Frage: "Wie wird die Ausrichtung sein?"

Löw: "Es gibt eine klare Vorstellung. Besonders wichtig wird aber die Umsetzung der einzelnen Aufgaben und der taktischen Marschroute sein. Wir müssen es schaffen, den russischen Kontern aus dem Wege zu gehen. Wir müssen kompakt stehen, schnell auf Defensive, aber auch auf Offensive umschalten. Diese Aufgaben müssen wir zu 100 Prozent erfüllen."

Frage: "Was könnte den Ausschlag für Ihre Mannschaft geben?"

Löw: "In solchen Spielen entscheiden Kleinigkeiten. Deshalb müssen wir die Konzentration hochhalten, dies spielt eine immens wichtige Rolle. Wir dürfen uns keine Nachlässigkeiten erlauben, keiner darf stehen bleiben. Wir dürfen auf keinen Fall den Fehler machen, uns zurückzuziehen. Wir dürfen nicht nur reagieren, sondern müssen selbst Akzente setzen. Wir müssen den Mut und das Selbstvertrauen haben, das Spiel auch für uns zu entscheiden. Wenn ein Spieler nur auf 90 Prozent kommt, dann werden wir erleben, dass die Russen brandgefährlich sind."

Frage: "Mit welchen Spielern planen Sie?"

Löw: "Ich habe noch zwei, drei Möglichkeiten, was die Besetzung der Mannschaft betrifft. Wir brauchen auf jeden Fall Spieler, die den Ball präzise in den Fuß spielen können und sehr wendig sind. Handlungsschnelligkeit ist gefragt."

Frage: "Welche Rolle spielt Ihr Kapitän Michael Ballack?"

Löw "Ihm kommt eine sehr wichtige Rolle zu. Er hat über die Jahre hinweg viele Erfahrungen gesammelt. Er war in ganz wichtigen Spielen dabei. Er kann mit diesen Situationen besonders gut umgehen. Man spürt die Nervosität bei ihm nicht so wie bei anderen. Das ist für ihn eher eine Freude als Belastung. Er war sehr aktiv in dieser Woche, wie auch ein Philipp Lahm, ein Miroslav Klose oder Per Mertesacker, die auch Zuversicht und Klarheit ausstrahlen."

Frage: "Welchen Eindruck macht Ihre Nummer eins Rene Adler?"

Löw: "Rene Adler hatte am Anfang auch Eingewöhnungsprobleme auf dem Kunstrasen. Die Bälle springen anders, sie werden schneller. Aber er hat in den letzten Tagen viel an Sicherheit gewonnen."

Frage: "Wie werden Sie auf Russlands Stürmerstar Andrej Arschawin reagieren?"

Löw: "Er ist der Spieler in der russischen Mannschaft mit den meisten Freiheiten. Er wechselt oft die Positionen. Ihn in Manndeckung zu nehmen, macht wenig Sinn. Er ist ist in seinem Bewegungsablauf und seinen Handlungen unberechenbar. Er hat eine Schlüsselposition. Wir müssen versuchen, ihn zu doppeln, und es als Mannschaft schaffen, dass er seine Freiheiten nicht ausspielt."

Frage: "Wie schätzen Sie die russische Mannschaft ein?"

Löw: "Die sind fußballerisch auf allen Positionen gut besetzt. Sie haben ein hervorragendes Kollektiv. Sie sind technisch, aber auch physisch auf einem hohen Niveau."

Frage: "Bei einem Sieg wäre die direkte WM-Qualifikation perfekt. Was könnte die Mannschaft zudem gewinnen, auch mit Blick auf die WM?"

Löw: "Wenn man solche Spiele gewinnt, gibt das einer Mannschaft und den einzelnen Spielern immer eine gehörige Portion Selbstbewusstsein. Bis zur WM ist es noch eine lange Zeit, aber so ein Auswärtssieg bringt in der Regel sehr viel Sicherheit für eine Mannschaft."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%