Fußball WM
Mario Zagallos besondere Verbindung zu Dortmund

Bei der Rückkehr nach Dortmund holt den Brasilianer Mario Zagallo unweigerlich die Vergangenheit ein. Bei der WM 1974 verlor er dort mit der "Selecao" 0:2 gegen die Niederlande.

Mario Zagallo hat sowohl eine besondere Verbindung zu Dortmund als auch zum 21. Juni, so dass ihn gleich zweimal die Vergangenheit einholt. In Dortmund endete vor 32 Jahren bei der ersten Weltmeisterschaft in Deutschland mit einem 0:2 gegen die Niederlande Brasiliens Traum vom Finale. "Wenn man heute über diese Niederlage spricht, muss auch der Tag unseres großen Sieges gefeiert werden", sagte der Technische Koordinator der "Selecao" am Rande des Abschlusstrainings für das letzte Gruppenspiel gegen Japan am Donnerstag.

Die Niederlage gegen die Niederlande 1974 fiel ebenso auf den 21. Juni wie der 4:1-Finaltriumph gegen Italien 1970, dem dritten WM-Titel für Brasilien. Der 74-jährige Zagallo gestand, dass ihm die "schwarze Stunde" in Dortmund im Gedächtnis haften geblieben ist. "In meinem Kopf lief der Film vom Spiel ab. Wir hatten unsere Chancen in der ersten Halbzeit durch Jairzinho und Paulo Cesar Caju. Das holländische Karussel war aber besser", erklärte der damalige Nationaltrainer.

Klare Aufgabenteilung im brasilianischen Trainerstab

Heute arbeitet Zagallo als Berater und Freund an der Seite von Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira. "Er ist der Coach, der die Spieler aufstellt und die Taktik festlegt", sagt der "alte Wolf" zur Kompetenzverteilung. Zagallo, der sich im Vorjahr einer schweren Magen-Darm-Operation unterziehen musste, war 1958 und 1962 als Spieler, 1970 als Trainer und 1994 als Technischer Koodinator Weltmeister.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%