Fußball WM
Mexiko zieht es zum Achtelfinal-Spielort

Sollte Mexiko bei der WM in Deutschland die Vorrunde überstehen, steht ein Quartierwechsel an den Ort des Achtelfinals zur Debatte. Bislang haben die Mittelamerikaner ihr "Basislager" in Göttingen aufgeschlagen.

Mexikos Trainer Ricardo La Volpe will mit seinem Team womöglich nach überstandener Vorrunde das WM-Quartier in Göttingen verlassen und in den Achtelfinal-Spielort umziehen. "Dies ist derzeit Plan A, aber es gibt auch noch Plan B und der lautet hier zu bleiben", sagte ein Verbandssprecher am Dienstag. Mögliche Zweitrunden-Spielorte für die Lateinamerikaner, die ihr WM-Auftaktspiel gegen den Iran am Sonntag 3:1 gewonnen hatten und nun am Freitag in Hannover (21.00 Uhr/live bei ARD und Premiere) auf Angola treffen, wären Nürnberg oder Leipzig.

Als Gruppenerster würde "El Tri" am 25. Juni in Nürnberg antreten, als Gruppenzweiter am 24. Juni in Leipzig. Die Entscheidung darüber fällt voraussichtlich im letzten Vorrundenspiel am 21. Juni in Gelsenkirchen gegen Vize-Europameister Portugal.

Unterdessen übten sich Coach La Volpe und seine Spieler am Dienstag wieder in Verschwiegenheit. Journalisten waren nur für die ersten 15 Minuten des Trainings zugelassen, Kontakt zu Spieler oder Offiziellen gab es nicht. Gar nicht erst zur Übungseinheit erschienen war Top-Torjäger Jared Borgetti. Der 32 Jahre alte Angreifer von den Bolton Wanderers hatte im Iran-Spiel eine Verletzung an der linken Achillessehne erlitten. Sein Einsatz in den weiteren Vorrundenspielen ist fraglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%