Fußball WM
Michel vor Abschiedsspiel mit der Elfenbeinküste

Für Henri Michel wird das Spiel zwischen der Elfenbeinküste und Serbien-Montenegro wohl sein Abschiedsspiel von dem afrikanischen Team sein. Der Verband habe den Trainer nicht um weitere Zusammenarbeit gebeten.

Für Henri Michel, Nationaltrainer der Elfenbeinküste, ist nach der WM wohl Schluss. "Der Verband hat mich nicht gefragt, ob ich weitermachen will. Ich gehe davon aus, dass ich gegen Serbien und Montenegro letztmals auf der Trainerbank sitzen werde", sagte der Franzose, nachdem die "Elefanten" bereits nach zwei Niederlagen gegen die Niederlande und Argentinien (jeweils 1:2) das Weiterkommen verpasst haben. Der Vertrag von Michel läuft nach der WM ohnehin aus.

Michel hatte die Mannschaft 2004 übernommen und erstmals zu einer WM-Endrunde geführt. Zudem schaffte der 58-Jährige mit den Westafrikanern beim diesjährigen Afrika-Cup den Einzug ins Finale, scheiterte dort aber an Ägypten. Für Michel ist es in Deutschland die vierte WM-Teilnahme als Trainer. Zuvor hatte der Coach bereits Frankreich (1986), Kamerun (1994) und Marokko (1998) bei einer Endrunde betreut.

Michel: "Ich habe Afrika genug gegeben"

Wie seine weitere Zukunft aussieht, wollte Michel nicht sagen. Er ließ jedoch durchblicken, dass die Elfenbeinküste vorerst seine letzte Station in Afrika war. "Ich habe Afrika genug gegeben", sagte der Franzose. Für das unbedeutende Gruppenspiel gegen die Serben hofft Michel auf einen versöhnlichen Abschluss: "Ich hoffe, dass die Spieler die Partie für ihr Land gewinnen."

Kritik übte Michel indes an den Schiedsrichtern bei der WM. "Ich habe den Eindruck, dass die großen Nationen bei den Referees einen Bonus haben", monierte der Trainer vor allem einige Entscheidungen im Spiel gegen die Niederlande: "Wir hätten hier Großes leisten können. Aber für die Zukunft darf sich die Elfenbeinküste große Hoffnung machen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%