Fußball WM: Ministerium plant Grenzkontrollen während der WM

Fußball WM
Ministerium plant Grenzkontrollen während der WM

Während der Fußball-WM 2006 in Deutschland sollen die Grenzübergänge zu den westlichen deutschen Nachbarstaaten möglicherweise wieder kontrolliert werden. Entsprechende Pläne liegen im Innenministerium vor.

Das Bundesinnenministerium (BMI) plant für den Zeitraum der WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli 2006) phasenweise die Wiedereinführung von Grenzkontrollen bei der Einreise. Das berichtet die "Welt am Sonntag".

Die vorläufige Außerkraftsetzung des Schengener Abkommens, in dem die Vertragsstaaten Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg und Österreich den Verzicht auf Überprüfungen bei Grenzübertritten geregelt haben, ist nach Angaben eines BMI-Sprechers für besondere Anlässe vorgesehen. Dazu sollen Hinweise der Sicherheitsbehörden auf die bevorstehende Einreise gewaltbereiter Fans aus dem Ausland sowie die Erwartung großer Menschenströme nach Deutschland gehören.

Die BMI-Pläne kommen nicht überraschend, denn die Maßnahme hat sich in der Vergangenheit bei größeren Fußball-Turnieren in Europa bereits bewährt. Schon bei der WM 1998 in Frankreich sowie bei der EM 2000 in Belgien und den Niederlanden hatten die Behörden in den Gastgeber-Ländern wieder Kontrollen an ihren Landesgrenzen durchgeführt, um Hooligans an der Einreise zu hindern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%