Fußball WM
Nakamura hat Respekt vor "Socceroos"

Japans Spielmacher Shunsuke Nakamura rechnet mit einem Zweikampf zwischen den "Söhnen Nippons" und Australien in der Gruppe F. Während Brasilien klar favorisiert ist, seien die Kroaten nicht so stark, glaubt Nakamura.

Den Einzug ins Achtelfinale hat sich Shunsuke Nakamura, Spielmacher der japanischen Nationalelf, bei der WM zum Ziel gesetzt. Im Kampf um Platz zwei in der Brasilien-Gruppe F hat er dabei eher die Australier als Kroatien auf der Rechnung. "Vom Stil her sind uns die Australier sehr ähnlich. Daher sind sie unser größter Konkurrent. Ich denke, dass es gegen Kroatien einfacher wird. Deren Spielsystem liegt uns", sagte der 28-Jährige im Interview mit der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo.

Vor Titelverteidiger Brasilien zeigt der Mittelfeldakteur vom schottischen Meister Celtic Glasgow unterdessen großen Respekt. "Sie werden noch besser sein als zuletzt beim Konföderationen-Pokal. Vielleicht sind die Brasilianer aber schon in der nächsten Runde, wenn wir gegen sie spielen. Dann wird es für uns einfacher", erklärte Nakamura.

Takahara wieder im Mannschaftstraining

Unterdessen ist Bundesliga-Legionär Naohiro Takahara wieder ins Training der Japaner eingestiegen. Der 27 Jahre alte Angreifer, der bei der wenig überzeugenden Generalprobe der "Blue Samurai" am Sonntag gegen Malta (1:0) wegen Knieproblemen nicht zum Einsatz kam, steht damit beim WM-Auftakt gegen Australien ebenso wieder zur Verfügung wie seine Teamkollegen Atsushi Yanagisawa (Oberschenkel) und Alex (Knöchel), die am Dienstag nur ein Lauftraining absolvierten.

Verzichten muss der brasilianische Trainer Zico allerdings weiterhin auf Verteidiger Akira Kaji, der beim 2:2 im Länderspiel gegen Gastgeber Deutschland am 30. Mai in Leverkusen eine Verletzung am Sprunggelenk erlitten hatte. Sein Einsatz beim WM-Auftakt ist fraglich.

Die in Bonn wohnenden Asiaten treffen am 12. Juni in Kaiserslautern auf Australien. Kroatien ist am 18. Juni in Nürnberg der Gegner, bevor das abschließende Gruppenspiel gegen Brasilien am 22. Juni in Stuttgart stattfindet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%