Fußball WM
Niederlande und Australien trennen sich remis

Die niederländische Nationalmannschaft ist in einem WM-Vorbereitungsspiel gegen Australien nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Führung der Gastgeber durch van Nistelrooy (10.) glich Cahill (54.) für Australien aus.

Mit Rückenwind kann die Nationalmannschaft Australiens zur Weltmeisterschaft in Deutschland reisen. Am Pfingstsonntag kam "Down Under" in Rotterdam zu einem 1:1 (0:1) gegen die Niederlande. Das erste Länderspiel zwischen beiden Nationen, das zugleich ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Bondscoach und jetzigen "Aussie"-Trainer Guus Hiddink war, wurde allerdings von der harten Gangart der Gäste überschattet.

Vor 49 000 Fans im ausverkauften Stadion De Kuip markierte Stürmerstar Ruud van Nistelrooy in der zehnten Minute sein 27. Tor im 51. Länderspiel. Der 29-Jährige hatte schon gegen Kamerun den entscheidenden Treffer erzielt.

Schwarzer überragend

Für den Ausgleich der Australier, die in Torhüter Mark Schwarzer ihren überragenden Akteur hatten, sorgte der erst 120 Sekunden zuvor eingewechselte Stürmer Tim Cahill aus kurzer Distanz. Zuvor hatte sein Teamkamerad Mark Viduka vom FC Middlesbrough einen Foulelfmeter an die Latte geschossen.

Nachdem die Gastgeber die ersten 40 Minuten dominiert hatten, gingen die "Aussies" wesentlich engagierter - aber auch härter - zur Sache. Das hatte die Gelb-Rote Karte für Wilkshire von Bristol City zur Folge, der zuvor Champions-League-Sieger Giovanni van Bronckhorst gefoult hatte. Zudem musste Mittelfeldspieler Wesley Sneijder nach einer harten Attacke angeschlagen vom Feld. Van Bronckhorst (Pferdekuss am linken Oberschenkel) und Philip Cocu (Pferdekuss am Schienbein) gingen ebenfalls verletzt vom Platz.

Niederlande am Dienstag nach Hinterzarten

Das niederländische Team erhielt den Pfingstmontag frei und trifft sich am Dienstag zur Abreise ins deutsche WM-Quartier in Hinterzarten. Dort wird dann auch wieder Rafael van der Vaart zum Team stoßen. Der Mittelfeldstar des Hamburger SV erhielt wegen seiner Probleme am linken Knöchel und vor allem wegen der Geburt seines Sohnes Damian Rafael vor einer Woche einen Familienurlaub, kam aber für das Testspiel eigens aus Amsterdam und setzte sich mit auf die Bank.

Australien wird am Pfingstmontag in Stuttgart landen und sein WM-Quartier in Zweiflingen-Friedrichsruhe beziehen. Auf dem Programm steht noch ein Test am 7. Juni in Ulm gegen Liechtenstein. Im ersten Spiel in der Gruppe F trifft Australien am 12. Juni in Kaiserslautern auf Japan.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%