Fußball WM
Polnischer Verband entlässt Beenhakker

Nach der 0:3-Niederlage in Slowenien hat sich Polen von Nationaltrainer Leo Beenhakker getrennt und damit die Konsequenz aus der nahezu sicher verpassten WM-Qualifikation gezogen.

Polens Nationaltrainer Leo Beenhakker ist nach dem nahezu perfekten Aus seines Teams in der WM-Qualifikation entlassen worden. Die Trennung vom niederländischen Coach gab Polens Verbands-Präsident Grzegorz Lato nach der 0:3-Niederlage des früheren WM-Dritten am Mittwoch in Slowenien bekannt.

"Das war das letzte Spiel von Leo Beenhakker in seiner Rolle als Trainer der polnischen Nationalmannschaft" sagte Lato im Fernsehen. Polen hat in der Europa-Gruppe drei als Tabellenfünfter zwei Runden vor Abschluss der kontinentalen Ausscheidung nur noch theoretische Chancen auf ein Ticket zur WM-Endrunde 2010 in Südafrika.

Beenhakker betreute das polnische Team seit 2006. Unter der Leitung des 67-Jährigen hatten sich die Osteuropäer für die Euro 2008 in Österreich und der Schweiz qualifiziert. In der Gruppenphase waren die Polen Gegner der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%