Fußball WM
Portugal schickt 18 Sicherheitsbeamte zur WM

Verstärkung für die deutschen Sicherheitskräfte bei der WM: Der portugiesische Polizei-Koordinator General Leonel Carvalho kündigte an, dass 18 Beamte aus Portugal während der WM in Deutschland Dienst schieben werden.

18 Polizeibeamte aus Portugal werden bei der WM in Deutschland vor Ort sein. General Leonel Carvalho bestägtigte als Polizei-Koordinator am Samstag die Entsendung der Beamten aus dem EM-Gastgeberland von 2004 zur WM. Vorrangige Aufgabe der Iberer, von denen gut die Hälfte während des WM-Einsatzes auch Schusswaffen benutzen dürfen soll, wird an Flughäfen sowie Bahnhöfen und Stadien die Identifizierung nach Deutschland gereister Hooligans aus ihrer Heimat sein.

Die Portugiesen gehören bei der WM zu einem Kontingent von insgesamt rund 400 Sicherheitskräften aus allen 31 ausländischen WM-Teilnehmernationen. Die Koordination liegt bei den deutschen Behörden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%