Fußball WM
Saudi-Stürmer Al-Jaber angeschlagen

Die Nationalmannschaft Saudi-Arabiens bangt vor ihrem WM-Auftaktspiel gegen Tunesien um seinen Stürmerstar Sami Al-Jaber. Der 33-Jährige hatte einen Schlag aufs Knie bekommen und absolviert zurzeit nur Lauftraining.

Stürmer Sami Al-Jaber von WM-Teilnehmer Saudi-Arabien muss offenbar um seinen Einsatz beim WM-Auftaktspiel seiner Mannschaft am 14. Juni in München gegen Tunesien bangen. Beim 15:0-Erfolg des dreimaligen Asienmeisters am Sonntag gegen eine Stadtauswahl aus Bad Nauheim, zu dem er sieben Treffer beisteuerte, hatte der 160-malige Nationalspieler einen Schlag aufs Knie bekommen. Am Mittwoch konnte der 33-Jährige nur leichtes Lauftraining absolvieren. Aufschluss über die Schwere der Verletzung des Stürmerstars, der in Deutschland seine vierte WM bestreiten will, soll eine Untersuchung am Donnerstag in der Sportpark-Klinik Bad Nauheim bringen.

Das Team des brasilianischen Nationaltrainers Marcos Paqueta trifft bei der WM in der Gruppe H nach dem Spiel gegen Tunesien noch auf die Ukraine (19. Juni in Hamburg) und Spanien (23. Juni in Kaiserslautern). Ihre Generalprobe am Donnerstag gegen die Reserve des Bundesligisten Eintracht Frankfurt absolvieren die Saudis unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%