Fußball WM
Schwarzenegger unterstützt US-Bewerbung

Die Bewerbung des US-Fußballverbandes um die Ausrichtung der WM 2018 oder 2022 hat in Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger einen prominenten Fürsprecher gefunden.

Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger unterstützt die Bewerbung des US-Fußballverbands um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft im Jahr 2018 oder 2022. "Mill. Fans aus allen Ländern werden in die Vereinigten Staaten kommen. Davon werden unser Staat, unsere Nation und die ganze Fußball-Welt profitieren", sagte der frühere Hollywood-Star, der dem US-Bewerbungskommitee als neues Mitglied beigetreten ist.

Das Engagement des gebürtigen Österreichers, der durch die Rolle des Terminators in den gleichnamigen Filmen weltweit bekannt wurde, kommt nicht von ungefähr. In Kalifornien befinden sich sechs Stadien, die für die WM in Frage kommen. In keinem anderen US-Bundesstaat stehen mehr WM-taugliche Arenen.

Die USA, die zuletzt 1994 eine WM ausgerichtet haben, bewerben sich neben Australien, England, Indonesien, Japan, Mexiko und Russland um die WM-Austragung. Auch Belgien und die Niederlande sowie Portugal und Spanien wollen die WM 2018 oder 2022 jeweils gemeinsam austragen. Katar und Südkorea haben sich lediglich für die Titelkämpfe 2022 beworben. Alle Kandidaten müssen ihre offizielle Bewerbung bis zum 14. Mai 2010 beim Weltverband Fifa eingereicht haben. Die Fifa will im Dezember 2010 über den Austragungsort entscheiden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%