Fußball WM
Scolari wird als Nachfolger für Eriksson gehandelt

Luiz Felipe Scolari wird laut britischen Presseberichten als Nachfolger von Englands Teammanager Sven Göran Eriksson gehandelt. Scolaris Engagement als Chefcoach der Portugiesen läuft nach der WM in Deutschland aus.

Nach der Teilnahme an der Weltmeisterschaft (9. Juni bis 9. Juli) als Chefcoach der portugiesischen Nationalmannschaft wartet auf Luiz Felipe Scolari laut britischen Presseberichten die nächste reizvolle Aufgabe. Nach der WM läuft der Vertrag des Brasilianers, der die "Selecao" 2002 zum fünften WM-Titel führte, aus und Scolari könnte Sven-Göran Eriksson als Teammanager des englischen Teams beerben.

2002 in Südkorea und Japan führte er sein Heimatland durch ein 2:0 im Finale in Yokohama gegen Deutschland zum fünften WM-Triumph. Bislang galt Steve Mcclaren vom FC Middlesbrough als Favorit auf den Posten des Auswahltrainers der "Three Lions".

Angebot innerhalb der nächsten 48 Stunden

Nach Presse-Informationen hat David Dein, Vizepräsident des FC Arsenal, den englischen Verband FA davon überzeugt, Scolari innerhalb der nächsten 48 Stunden ein Angebot zu machen. Bereits die Verpflichtung des Schwedens Eriksson als Nationaltrainer hatte Dein initiiert.

Scolari hat zuletzt mehrfach darauf hingewiesen, dass er erst nach der WM im Juli über seine Zukunft nachdenken und verhandeln möchte. Bei den englischen Buchmachern verbesserte sich die Quote für eine Verpflichtung des 58-Jährigen von 16:1 auf 9:4. Mcclaren wird mit 2:1 aber weiterhin als Favorit gehandelt.

Eriksson hatte im Januar angekündigt, die Verantwortung nach sechs Jahren als Trainer der englischen Nationalmannschaft abgeben zu wollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%