Fußball WM
Terim: "Würde einen türkischen Trainer bevorzugen"

Der zurückgetretene türkische Nationaltrainer Fatih Terim hat sich für einen einheimischen Nachfolger ausgesprochen. Indes hört Rüstü, langjährige Nummer eins der Türkei, auf.

Fatih Terim hat sich nach seinem Rücktritt als Trainer der türkischen Nationalmannschaft für einen einheimischen Nachfolger und damit gegen die Verpflichtung von Kandidaten wie Bernd Schuster oder Jürgen Klinsmann ausgesprochen.

"Die ausländischen Kollegen sollen jetzt nicht beleidigt sein. Aber ich würde einen türkischen Trainer bevorzugen", sagte Terim vor seinem Abschiedsspiel am Mittwoch in der WM-Qualifikation gegen Armenien. Sein Kandidat sei Ertugrul Saglam, der derzeit beim türkischen Erstligisten Bursaspor unter Vertrag steht.

Rüstü erklärt endgültigen Rücktritt

Endgültig seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärte Torwart Rüstü. Bereits nach der EM 2008 hatte der Keeper von Besiktas Istanbul angekündigt, dass er für internationale Spiele nicht mehr zur Verfügung stehe. Terim konnte den Schlussmann zuletzt aber noch zum Weitermachen überreden.

Nachdem es um Terims Rücktritt in den letzten Tagen viel Wirbel gegeben hat, will sich der scheidende Coach am Montag auf einer Pressekonferenz in Istanbul stellen.

Terim angeblich bei Atletico Madrid und AC Milan im Gespräch

Terim hatte erklärt, dass seine Rücktritts-Androhung in der Halbzeit des WM-Qualifikationsspiels in Belgien am Samstag (0:2) falsch verstanden worden sei. Doch als Präsident Mahmut Özgenerdes vom türkischen Fußball-Verband den Rücktritt der Presse verkündet hatte, musste er konsequenterweise handeln. Durch die Niederlage gegen Belgien hatten die "Halbmonde" endgültig ihre Chance auf ein WM-Ticket vergeben.

An potenziellen Arbeitgebern soll es Terim nicht mangeln. Angeblich sind der spanische Spitzenklub Atletico Madrid sowie der AC Milan interessiert an dem türkischen Coach, der sein Land 2008 ins Halbfinale der Europameisterschaft geführt hatte, wo jedoch gegen Deutschland (2:3) nach großem Kampf das Aus kam.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%