Fußball WM
Todesfall zwingt Mexikos Keeper zur Abreise

Der mexikanische Stammtorhüter Oswaldo Sanchez ist am Donnerstag überstürzt abgereist, nachdem sein Vater gestorben war. Der 33-Jährige soll möglicherweise am Sonntag wieder im Tor beim WM-Auftakt gegen Iran stehen.

Mexiko muss zunächst auf Stammtorhüter Oswaldo Sanchez verzichten: Der 33 Jahre alte Schlussmann trat am Donnerstag überstürzt die Heimreise an, nachdem sein Vater am Mittwoch überraschend an einem Herzinfarkt verstorben war. "Oswaldo will nach dem derzeitigen Stand so schnell wie möglich zurückkommen", sagte Teammanager Guillermo Cantu bei einer Pressekonferenz. Da die Beerdigung für Freitag geplant ist, könnte die mexikanische Nummer eins schon am Sonntag (18.00) beim WM-Auftakt gegen den Iran in Nürnberg wieder im Tor stehen.

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter erklärte am Donnerstagnachmittag, dass der Weltverband beschlossen habe, einem Spieler im Trauerfall auf jeden Fall die Heimreise zu gestatten. Vor dem Eröffnungsspiel am Freitag zwischen Deutschland und Costa Rica wird zudem eine Schweigeminute abgehalten.

Galt als bester Freund, guter Ratgeber und Manager

Sanchez´ Vater Felipe war Mitte 50 und wollte noch in dieser Woche nach Deutschland reisen, um seinen Sohn bei der WM spielen zu sehen. Er galt als bester Freund, guter Ratgeber und Manager des Torhüters, der weltweit zu den Besten seiner Zunft zählt und bei Mexikos WM-Teilnahmen 1998 und 2002 schon im Kader stand, aber noch nie ein WM-Spiel bestritten hat.

"Es gibt Momente, in denen einem die Worte fehlen, weil der Schmerz so groß ist", meinte Mexikos Top-Torjäger Jared Borgetti, dessen Schwester während der Copa America gestorben war.

Man werde den mexikanischen Auftritt bei der WM in Deutschland Felipe Sanchez widmen, sagte Mannschaftskapitän Rafael Marquez von Champions-League-Sieger FC Barcelona: "Die Nachricht war ein Riesenschock für uns alle. Der Tod von Oswaldos Vater sollte uns motivieren, jetzt alles zu geben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%