Fußball WM
Trainer-Findungs-Komission sucht Eriksson-Ersatz

Die Englische Nationalmannschaft sucht einen Nachfolger für Sven-Göran Eriksson, der nach der WM gehen muss. Dabei setzt der englische Verband auf die bereits in Deutschland gängige Trainer-Findungs-Komission.

Bei der englischen Nationalmannschaft hat die Suche nach einem Nachfolger des nach der WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) scheidenden Coaches Sven-Göran-Eriksson begonnen. Dabei greift der englische Fußball-Verband FA ebenfalls auf eine dreiköpfige Trainer-Findungs-Komission zurück. Eine so genannte "TFK" hatte auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) im Jahr 2004 eingesetzt, ehe Jürgen Klinsmann als Nachfolger des zurückgetretenen Teamchefs Rudi Völler präsentiert wurde.

Guus Hiddink aussichtsreichster Kandidat

Die englische Kommission besteht aus FA-Geschäftsführer Brian Barwick, Vorstandsmitglied Noel White und Liga-Chef Dave Richard. Dies gab die FA am Donnerstag offiziell bekannt. Die nächste Tagung des Gremiums soll am 27. Februar stattfinden. Als aussichtsreichste Kandidaten auf die Nachfolge Erikssons gelten Guus Hiddink (PSV Eindhoven und Nationalcoach Australien) sowie Sam Allardyce (Bolton Wanderers) und derzeit vereinslose Ex-Coach von Celtic Glasgow, Martin O"Neill.

Der Schwede Eriksson war über die so genannte "Scheich-Affäre" gestolpert. In einem Gespräch mit einem als Scheich verkleideten Journalisten hatte er drei Vereine der Premier League mit illegalen Zahlungen bei Spieler-Transfers in Verbindung gebracht und sich außerdem negativ über einige Nationalspieler geäußert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%