Fußball WM
WM-Countdown: Noch 122 Tage bis zum ersten Anpfiff

Auch wenn man sich nicht auf unserem Planeten befindet, muss man noch lange nicht auf die WM verzichten. Astronaut Ulf Merbold hat sich das Finale von Rom 1990 aus sicherer Entfernung angesehen.

Die WM-Karten sind heiß begehrt, doch es gibt auch Alternativen. Astronaut Ulf Merbold schaute sich während einer seiner Weltraumexpeditionen das WM-Finale 1990 aus 400 Kilometern Höhe an. Von der Raumstation Mir hatte er beste Sicht auf das hell erleuchtete Rom. "Ich nahm mein Fernglas und konnte aus gut 400 Kilometern Höhe sehen, dass es das Olympiastadion von Rom war, nicht weit vom Vatikan entfernt, in dem ein Fußballspiel ausgetragen wurde", berichtete der 65 Jahre alte Fußball-Fan vom VfB Stuttgart in einem Interview mit dem Bahn-Magazin mobil.

Den genauen Ausgang der Partie konnte der studierte Physiker aus der Höhe jedoch nicht ausmachen. Im Olympiastadion von Rom hatte die deutsche Mannschaft 1990 durch einen 1:0-Sieg über Argentinien ihren bislang letzten von drei WM-Titeln gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%