Fußball WM
WM-Countdown: Noch 13 Tage bis zum ersten Anpfiff

Sollte die deutsche Nationalmannschaft das WM-Finale erreichen, will Fernsehmoderator Stefan Raab im Berliner Olympiastadion die deutsche Nationalhymne singen. "Das fehlt noch in der Sammlung", erklärte Raab.

Im Falle einer Endspielteilnahme der deutschen Nationalmannschaft bei der WM im eigenen Land will TV-Moderator Stefan Raab im Berliner Olympiastadion die deutsche Nationalhymne singen. "Es gibt ein paar Dinge im Leben, die zu erreichen ich sehr interessant finde. Bei der ZDF-Hitparade und im Musikantenstadl bin ich bereits aufgetreten. Die deutsche Nationalhymne bei dem Endspiel einer Fußball-WM zu singen, das fehlt mir noch in der Sammlung", sagte der gelernte Metzger.

Allerdings gibt der Hobby-Fußballer zu bedenken: "Beim Thema Nationalhymne singen ist Sarah Connor nur schwer zu toppen." Die Sängerin hatte beim zweiten Eröffnungsspiel in der Münchner Allianz-Arena vor lauter Aufregung den Text von Hoffmann von Fallersleben leicht umgedichtet. "Brüh" im Lichte, dieses Glückes" - besser hätte es auch Satiriker Raab nicht ausdrücken können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%