Fußball WM
WM-Countdown: Noch 22 Tage bis zum ersten Anpfiff

Über 25 000 Helfer werden während der Weltmeisterschaft in Deutschland als Sanitäter bereitstehen. Allein das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit 20 000 Kräften vor Ort.

Für die Dauer der Weltmeisterschaft sind die Notfallverbände im Großeinsatz. Über 25 000 Helfer sorgen vom 9. Juni bis 9. Juli für die sanitätsdienstliche Betreuung der Veranstaltung. Allein das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schickt mehr als 20 000 Helfer, der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) steuert 6 000 überwiegend freiwillige Mitarbeiter bei.

"All unsere Kräfte werden in diesen vier Wochen gebraucht", sagt Harald Schottner, ASB-Leiter des Referates Notfallvorsorge. Zu den Aufgaben der Rettungskräfte gehören neben dem Einsatz in den und rund um die Stadien auch die Betreuung der Public-Viewing-Veranstaltungen, nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr und der Katastrophenschutz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%