Fußball WM
WM-Countdown: Noch 85 Tage bis zum ersten Anpfiff

Die WM-Koordinatoren in Gelsenkirchen sehnen den Frühling herbei, denn dann beginnen die Bepflanzungsarbeiten der Grünflächen. Highlight der Aktion wird das 2000 Quadratmeter große WM-Logo in der Nähe der Arena.

Der strenge Winter hat seine Spuren hinterlassen, aber bis zum Beginn der Weltmeisterschaft in Deutschland werden die Grünflächen rund um die Stadien in neuem Glanz erblühen. In Gelsenkirchen soll in der Nähe der Arena auf einem Hang, der während der Wintermonate zum Rodeln genutzt wurde, ein rund 2000 Quadratmeter großes WM-Logo durch städtische Auszubildende gepflanzt werden.

Nur wenige hundert Meter davon entfernt entsteht das sogenannte "Beet der Nationen", in dem die Nationalflaggen aller WM-Teilnehmer in einer Größe von jeweils 7,50 Meter mal fünf Meter gepflanzt werden. Schwierigkeiten bereiteten dabei zunächst die schwarzen Bestandteile von Flaggen. Dieses Problem aber behob der "Schwarze Schlangenbart", der mit seinen schmalen Blättern wie Gras wächst, aber keines ist. Das Problem der Abgrenzung zwischen Rasenfläche und Flagge wurde mit im Rasen eingelassenen Metallschienen gelöst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%