Fußball WM
WM für Schweizer Behrami womöglich beendet

Dem Schweizer Valon Behrami droht bereits vor dem zweiten Gruppenspiel der Eidgenossen gegen Togo am kommenden Montag das vorzeitige Aus bei dieser Weltmeisterschaft. Behrami klagt über Schmerzen in der Leiste.

Die Schweiz muss für den Rest der Weltmeisterschaft womöglich auf Valon Behrami verzichten. Dem Defensivspieler droht bereits vor dem zweiten Gruppenspiel der Eidgenossen am Montag (15.00 Uhr) gegen Togo das vorzeitige Aus. Behrami klagt über Leistenprobleme.

Der 21-Jährige vom italienischen Serie-A-Klub Lazio Rom musste am Donnerstag das Training der Eidgenossen in Bad Bertrich aufgrund von erneut aufgetretener Schmerzen in der Leistengegend vorzeitig abbrechen. Am Mittwoch hatte Sorgenkind Behrami das gesamte Mannschaftstraining absolvieren können. Auch Bundesligaprofi Ludovic Magnin (VfB Stuttgart) fehlte bei der Übungseinheit am Donnerstag wegen einer Fußverletzung, der Abwehrspieler soll aber am Montag wieder auflaufen können.

Wochenlange Pause droht

"Wir werden die Situation von Valon im Laufe des Tages besprechen und eine Entscheidung fällen. Vielleicht braucht er mehrere Wochen, um diese Verletzung auszukurieren. Dann wäre die WM für ihn natürlich gelaufen", kündigte der Schweizer Teamarzt Roland Grossen an.

Offenbar hatte es bereits vor dem ersten Gruppenspiel der Schweizer am Dienstag gegen Ex-Weltmeister Frankreich (0:0) in Stuttgart Überlegungen gegeben, Behrami wegen seiner Verletzung aus dem offiziellen Aufgebot zu streichen und einen "Stand-by"-Spieler nachzunominieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%