Fußball WM
WM-Quali: Argentinien und Uruguay starten mit Sieg

Die zweifachen Weltmeister Argentinien und Uruguay sind erfolgreich in die WM-Qualifikation gestartet. Argentinien besiegte Chile durch zwei Treffer von Juan Roman Riquelme 2:0, Uruguay überrollte Bolivien 5:0.

Argentinien und Uruguay sind erfolgreich in die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gestartet. Während die "Urus" wie beim Eliminatorias-Auftakt vor vier Jahren Bolivien mit 5:0 (2:0) überfuhren, jubelte bei Argentiniens 2:0 (2:0) über Chile vor allem Spielmacher Juan Roman Riquelme, der bei seinem spanischen Klub FC Villarreal derzeit keine Berücksichtigung findet, die "Gauchos" aber mit zwei Freistoßtoren (27./45.+1) zum Sieg schoss.

Der Techniker nutzte seine zwei Treffer jedoch nicht, um mehr Öl ins Feuer zu gießen. "Ich habe mit niemanden Probleme", behauptete Riquelme gar und sprach lieber "vom Glück, gleich zweimal zu treffen". Die 45 000 Fans im Monumental-Stadion, Heimstätte von Bocas Rivalen River Plate, huldigten den "Magier" mit Sprechchören schon zur Pause.

Demichelis mit guter Leistung

Einen guten Eindruck hinterließ in der Gaucho-Innenverteidigung Martin Demichelis (Bayern München), für den es "sehr wichtig war, mit einem Sieg zu starten". Chiles Trainer Marcelo Bielsa, der als Nationalcoach Argentiniens Riquelme vor der WM 2002 ausgebootet hatte, sah gegen seine Landsleute zwar die erste Torchance des Spiels für sein Team, die der Leverkusener Arturo Vidal vergab, musste seine Hoffnung auf eine Wende aber mit dem Platzverweis gegen Cristian Alvarez (55.) frühzeitig begraben.

Wie Argentinien startete auch Uruguay (5:0 gegen Bolivien) mit einem Sieg. Dagegen ließen die letztjährigen WM-Teilnehmer Ecuador (0:1 gegen Venezuela) und Paraguay (0:0 in Peru) Punkte liegen. Rekord-Weltmeister Brasilien griff erst am späten Sonntagabend in Bogota gegen Kolumbien ins Geschehen ein.

In Montevideo feierten 30 000 Fans die "Celestes" gegen hoffnungslos unterlegene Bolivianer. Luis Suarez (5.), Diego Forlan (38.), Sebastian Abreu (48.), Vicente Sanchez (68.) und Carlos Bueno (84.) schossen gegen die Gäste, die zudem Ronald Garcia früh mit Gelb-Roter Karte (40.) verloren, das exakt gleiche Resultat heraus wie beim Eliminatorias-Auftakt vor vier Jahren.

Valdez ohne Torerfolg für Paraguay

Hatte Ecuador noch mit sieben Heimsiegen im 2850m hoch gelegenen Quito den Weg zur Endrunde nach Deutschland eingeschlagen, ging dem WM-Achtelfinalisten nach einem Freistoß des Venezolaners Jose Rey (68.) vom Mittelkreis diesmal die Luft aus. In Lima stürmte vor 50 000 Zuschauern der Dortmunder Nelson Valdez 66 Minuten ohne Torerfolg für Paraguay, das auf den angeschlagenen Wolfsburger Jonathan Santana verzichtete.

Schon am Dienstag stehen sich die Auftaktsieger Venezuela und Argentinien in Maracaibo gegenüber. Einen Tag später folgen die Partien Bolivien gegen Kolumbien, Chile gegen Peru, Paraguay gegen Uruguay sowie Brasilien gegen Ecuador.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%